Auf dieser Seite finden Sie eine Auflistung verschiedener Petitionen, Protestemails,...zum online unterschreiben oder zum ausdrucken und einsenden.
Bitte nehmen Sie sich die Zeit und helfen Sie mit, Tierversuche weltweit abzuschaffen.
Sollte ein Link nicht funktionieren oder eine Petition nicht mehr aktuell sein, schicken Sie uns bitte ein E-Mail an:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jede Unterschrift zählt!

 

Online-Unterschriftenaktion: Nein! REACH: Keine Tierversuche für Kosmetik durch die Hintertür!

Verhindern Sie mit PETA, dass Tiere wegen der REACH - Verordnung weiter für Kosmetik leiden!

Kosmetische Inhaltsstoffe sollen nur mit Alternativmethoden und nicht mehr länger an Tieren getestet werden.

 Unterschriftenaktion von PETA Deutschland e.V. http://www.peta.de/keine-tierversuche-fuer-kosmetik-durch-die-hintertuer#.
 

Online-Petition: Nein! zu Tierversuchen für Haushaltsprodukte

In der EU sind Tierversuche für Haushaltsprodukte nach wie vor erlaubt.

Obwohl es möglich ist, Haushaltsprodukte ohne den Einsatz von Tieren zu testen, müssen europaweit immer noch Kaninchen, Hamster, Ratten und Mäuse für Flüssigwaschmittel, Lufterfrischer und Spülmitteltabletten u.a. leiden und sterben.

 Petition des Bundesverband der Tierversuchsgegner e.V. http://www.tierrechte.de/petition-nein-zu-tierversuchen-fuer-haushaltsprodukte


Online-Petitionen: Keine Forcierung von Tierversuchen in Mauritius

Der Inselstaat Mauritius plant ein neues Tierschutzgesetz, das die Durchführung von Tierversuchen und die Ansiedlung von Tierversuchslaboren auf Mauritius erleichtern soll.

Petition der BUAV gegen den Affenhandel auf Mauritius: https://secure.avaaz.org/en/petition/Stop_the_cruel_Mauritius_monkey_trade_4/

Petition gegen die Legalisierung von Tierversuchen auf Mauritius: https://secure.avaaz.org/en/petition/Say_No_to_Animal_Experiments_in_Mauritius

 

Online-Petition: Die Schimpansen von Monkey-Island dürfen nicht sterben

Über Jahrzehnte hinweg wurden die 66 Schimpansen, die auf Monkey-Island, einer kleinen Insel im Süden von Liberia leben, für die Medizinforschung eingesetzt und zum Teil mit Hepatitis infiziert.
Die Schimpansen wurden in den "Ruhestand" verabschiedet und auf Monkey-Island übersiedelt.
Den Schimpansen auf Monkey-Island droht der Tod durch Verhungern und Verdursten! Fordern Sie das NYBC auf, die Schimpansen weiterhin zu versorgen!

Unterschreiben Sie diese Petition von Gut Aiderbichl unter: https://www.change.org/p/die-schimpansen-von-monkey-island-m%C3%BCssen-versorgt-werden
 

Online-Petition: Primatenanlage in Camarles (Spanien) schliessen! (Animal Equality)

Diese Petition fordert die Schliessung der Primatenanlage in Camarles (Spanien). Mit der Unterzeichnung dieser Petition forderst du zudem die Fluggesellschaften AirFrance und Aeronova dazu auf, den Transport von Primaten zu unterlassen.

Unterzeichnen und weitere Infos unter: http://www.tierversuche.org/camarles/

Online-Petition: Kanadisches Militär: Stoppt die Vergiftung von Schweinen! (Peta)

Jedes Jahr reisen Mitglieder des kanadischen Militärs ins Defence Research and Development Canada (DRDC) in Suffield, Alberta, um an einem grausamen "Agententraining", bei dem lebende Schweine chemischen Waffen wie Sarin und Senf ausgesetzt werden, teilzunehmen.
Die Schweine leiden bei diesen Übungen an Anfällen, unregelmässigem Herzschlag, Atemnot und Blutungen und sterben teilweise dabei.
Statt dieser grausamen Tierversuche soll das kanadische Militär zivile Trainingsprogramme mit modernen Verfahren ohne Tierversuche einsetzen. Diese verfahren werden bereits rund um die Welt verwendet.

Zur Petition: https://secure.peta.org/site/Advocacy?cmd=display&page=UserAction&id=4257


Online-Petition: Gegen Affentransporte durch Air France (ECEAE)

Jedes Jahr werden Zehntausende Affen um den Globus geflogen, um im Tierversuchslabor zu Tode gequält zu werden.
Langschwanzmakaken, Rhesusaffen und Affen anderer Arten werden in Ländern wie Mauritius, China, Vietnam, Indonesien, Kambodscha, Laos, Philippinen, Tansania und Barbados in der Wildnis gefangen oder unter unsäglichen Bedingungen gezüchtet.
Weiterlesen: http://aerzte-gegen-tierversuche.de/helfen/aktionen/865-non-a-air-france.html

Online-Petition: http://www.eceae.org/de/what-we-do/campaigns/say-no-to-air-france/pledge


Online-Petition: Tiere rauchen nicht! (PETA)

Gesundheitsbeamte haben seit Jahrzehnten erkannt, dass das Rauchen von Zigaretten Krankheiten verursacht und dass Tierversuche nicht geeignet sind um die Gefahren aufzuzeigen. Trotzdem werden Tabakunternehmen weiterhin verpflichtet Tierversuche für das Rauchen durchzuführen. Fordern Sie die US Food and Drug Administration (FDA) auf Massnahmen gegen dieses Tierversuchsgesetz zu ergreifen!

Unterschreiben Sie die Online-Petition unter (Das Kästchenvor (I agree ...) müssen Sie nicht anklicken): http://features.peta2.com/animals-dont-smoke/


Online-Petition: Gegen Tierversuche ohne Betäubung in der Ukraine

In der Ukraine werden in Tierversuchen an den Universitäten Amputationen und andere Operationen an Hunden oft ohne Betäubung durchgeführt. Protestieren Sie dagegen. Helfen Sie mit Tierversuche zu stoppen!

Die Petition finden Sie unter: http://www.change.org/petitions/president-of-ukraine-close-all-vivarium-and-end-outdated-experiments-conducted-on-animals


Online-Petition gegen Tierversuche für Nestea

(Peta) Bevor Sie Ihren nächsten Schluck Tee trinken, checken Sie besser das Label auf der Flasche, denn es könnte sein, dass Sie ein Glas Tierquälerei trinken. Nestlé, der Hersteller von Nestea, testet selber und bezahlt andere, um schmerzhafte und tödliche Tierversuche für Tee durchzuführen.
Bei den grausamen Versuchen für Nestea wurden Mäuse und Ratten gequält und dann durch Methoden wie Enthauptung getötet.
Es gibt moderne, tierversuchsfreie Forschungsmethoden, die von anderen führenden Getränkefirmen auf der ganzen Welt angewendet werden.

Petition und weitere Infos unter: http://www.peta.de/web/nestea.4570.html


Protest: Gegen den Affenhandel in Mauritius

Das grausame Geschäft mit Affen
Auf der tropischen Insel Mauritius verbirgt sich ein schreckliches Gewerbe, das Affen aus ihrer Heimat reißt, gewaltsam Familien trennt, einige Tiere lebenslänglich als Gebärmaschinen einsperrt und andere auf endlose Reisen nach Übersee schickt. Dort leiden und sterben sie dann in grausamen Tierversuchen.

Die Britische Union zur Abschaffung der Tierversuche (BUAV) hat mit einer Undercover-Recherche das Leid der Affen in Mauritius dokumentiert. (...)

Wir berichteten und protestierten 2007 gegen die Affenzuchtanlage in Mauritius (siehe: http://www.agstg.ch/downloads/magazin/2006/albatros_magazin_tierversuche_13de_www.pdf)
Momentan haben wir leider kein aktuelles Kampagnenmaterial.